Großkreutz wird rausgeworfen bei VfB Stuttgart


Kevin Großkreutz kämpfte mit brüchiger Stimme gegen die Tränen – und verlor doch. Als der tief gefallene Weltmeister seinen unvermeidlichen Abschied vom Zweitligisten VfB Stuttgart und vorerst auch vom Profi-Fußball verkündete, übermannten ihn die Gefühle.

„Ich wollte nicht einfach so abhauen“, begann der 28-Jährige seine rund dreiminütige Erklärung im überfüllten Presseraum im „Roten Haus“ in Bad Cannstatt, während derer er sich mehrfach für seinen „Fehler“ entschuldigte. Beim Verein, dessen Fans, aber auch bei seiner jungen Familie.

Was ist deine Meinung dazu?! Hat der Verein Recht?! Sollte man Kevin Großkreutz  verzeihen?!

Sport, Bewegung, Freizeit, Wettkampf

Comments

comments