Winterferien: AIDA


Dieses Jahr war ich auf der AIDA. AIDA ist ein Kreuzfahrschiff und hat schon 10 Kreuzfahrtschiffe. Alle haben ein unterschiedlichen Namen. Dieses mal war ich auf einer etwas kleineren, namens AIDAsol. Ja, ihr habt richtig gelesen, dies ist nicht meine erste  Kreuzfahrt. Insgesamt war dies nun meine vierte Kreuzfahrt und meine dritte mit einer AIDA.

 

Meine Reise war diesmal etwas südlicher. Es umfasste das ganze Mittelmeer. Es war sehr unterschiedlich in den verschiedenen Gegenden. Wir bereisten  die Länder Frankreich, Italien und Spanien. Von Frankfurt aus flogen wir nach Mallorca, wo wir aufs Schiff kamen. Wir hätten uns noch ein wenig die Stadt dort ansehen können, allerdings waren wir zu müde. Wir sind dann auf der AIDA in den ersten Seetag gefahren und auch unseren einzigen! Ich war öfter auf der Bar und hab mir einen alkoholfreien Cocktail gegönnt. Nennt sich Shaka und der ist sehr lecker, meiner Meinung nach. Auch war ich oben in einer runden Sitzecke. Die waren halt, wie schon gesagt, rund und hatten eine Fernseher vorne dran, wo ich dann einfach mich mal rum geguckt hatte, was so lief. Am zweiten Tag waren wir in Rom. Dort haben wir uns das Kolosseum angeschaut. Es ist erstaunlich, aber ich gebe zu, dass ich mich nach einer Weile gelangweilt hatte, da wir nicht in die Katakomben gehen konnten, weil die Zeit nicht gereicht hatte. Am 2. Tag sind wir nach Pisa und haben uns den schiefen Turm von Pisa angeguckt. Es war witzig, weil man da auch die typischen Fotos machen konnte, wie man sich dran lehnt oder versucht es grade zu machen oder dergleichen. Dort habe ich mir auch ein schönes Lederbuch gekauft, welches ich erst voll schreiben werde, wenn ich einer dieser Schreibfedern habe. Unser nächster Stopp war in Marseille, wo wir über Nacht blieben, da wir am Tag ein halben Seetag hatten! Am nächsten Tag wo wir noch da waren, sind wir etwas rumgelaufen und wollten eigentlich ein Gefängnis auf einer Insel besuchen, welches übrigens auch in „der Graf von Monte Christo“ erwähnt wird. Allerdings ging dies nicht, da der Kapitan keine Möglichkeit fand dort anzulegen. Fand ich schade. Dann kam auch noch eine schlechte Nachricht. Denn beim vollen Seetag, hatte ich für einige Minuten Datenroming an und auf Marseille kriegt meine Nachricht, dass dies 728€ kosten würden. Allerdings denken sie, dass ein Fehler unterlaufen ist und haben es um 600€ verringert. Es war….. die Insel mit schlechten Nachrichten! Unser letzter Stopp war Barcelona, wo wir uns einige Sehenswürdigkeiten von Gaudi angeschaut hatten. Ich will da auf jeden Fall wieder hin, da es dort ein Erotic Museum gibt! X3 dort hab ich mir auch ein neues Shirt gekauft, welches ich sehr schön finde. Dann sind wir wieder nach Mallorca gefahren und zurück nach Frankfurt geflogen, wo wir dann abgeholt wurden und heimgefahren wurden. Es war auf jeden Fall wieder eine Reise, die man nicht so schnell vergisst!

 

Kreuzfahrt, Schiffsreise

Ich würde es auf jeden Fall empfehlen zu machen!

Comments

comments